Donnerstag, März 30, 2006

mal was zum nachdenken

[...] Auf dem Land wie in der Stadt leidern viele Jugendliche an grenzenloser Langeweile und an der dumpf enmpfundenen Sinnlosigkeit ihrer Existenz. Die einzige Abwechlsung und Ablenkung bieten an den Wochenenden die jeweiligen Diskotheken.
Diese immer größer werdende Minderheit der Jugendlichen sucht Zerstreuung in der jeweils aktuellen Diskothek. Was in diesen von verbaler Kommunikation weitgehend freuhen Räumen passiert, ist letztendlich nur die Betäubung mit Musik und die nachfolgende Enttäuschung, wieder nichts erlebt zu haben.
Diese Kinder und Jugendlichen sehen keine Befriedigung in ihrer Gegenwart, sehen keine lohnende Perspektiven für ihre Zukunft und können keine Kraft aus ihrer Vergangenheit schöpfen. Denn die Phase Kindheit mit ihren freien, relativ unmanipulierten und dadurch stabilisierenden Entwicklungs- und Erlebnismöglichkeiten ist zugunsten früher Leistungsorientierung und zugunsten passiven Konsumierens weitgehend auf die Zeitspanne bis zur Schulzeit geschrumpft.
Der so um seine Kindheit betrogene junge Mensch verfügt nur noch ansatzweise über Phantasie, Eigenständigkeit und Selbsvertrauen, jagt von einem Reiz zum anderen und kann daher keine Abwehrkräfte aufbringen gegen die massive Bedürfniserweckung der Warenproduzenten, deren Strategie er allerspätestens von Kindergartenalter an ausgesetzt war.
Immer mehr Jugendliche stellen infolge verschärfter Selektionsmechanismen in der Schule heute schon in der Pubertät fest, dass sie trotz aller Anstrengung mit ihren künftigen finanziellen Möglichkeiten keinen Eintritt finden in die attraktive Welt der Schaufenster und Werbung, die sie von klein auf fasziniert hat. Eine Erkenntnis, die sie zwar als Lippenbekenntnis zuweilen schnell in Forderungen nach einem alternativen lebensstil verarbeiten, die im Grunde aber viele Jugendliche nur verbittert, weil ihnen die Segnung des Konsums vorenthalten werden.
Auch in den zwischenmenschlichen Beziehungen unter Jugendlichen ist Geld mehr und mehr zum Regulativ geworden. Um ein Mädchen kennenzulernen, muss der Jugendliche in der Diskothek erst mal zehn, zwanzig oder dreißig Mark ausgeben. Von den Kosten für modegerechte Kleidung, Schallplatten, Popkonzerte etc. ganz zu schweigen. Für einen Lehrling oder Schüler sind das erhebliche Belastungen. In diesen kleinen Bereichen kommen dann die großen Probleme zustande, wo es anfängt zu gären, wo sich die Jugendlichen ihre Wünsche auf andere Art verwirklichen müssen.
Ihre Eltern können ihnen keinen gangbaren Weg weisen. Die stecken meist selbst in unlösbaren Wiersprüchen: Mit dem, was sie sich in ihrem Leben erarbeitet haben und erarbeiten werden, können sie sich nie das leisten, was sie wirklich wollen, beziehungsweise zu wollen gelernt haben.
Gleichwohl geben sie im Gegensatz zu ihren Kindern das Rennen so schnell nicht auf und verrichten unter Anspannung aller Kräfte ihre Sisyphus-Arbeit. Auf der Strecke bleiben Werte wie Freundschaft, Nachabrlichkeit, Vertrauen, Zuversicht, Hilfsbereitschaft, Verständnis für die Nöte anderer.
Die Destruktion des Familienlebens ist verheerend vorangeschritten. In Berlin schickt man bereits sogenannte Familienhelfer (Sozialarbeiter, Psychologen, Studenten) in die Familien. Dort registrieren sie ein unvorstellabres Elend an sprachlosem Neben- und Gegeneinander. Steigende Schidungsziffern, ewiger Fernseh-Missbrauch in der Freizeit, Selbstmordquoten, Alkohol, pharmazeutische "Lebenshilfen" - das ist das Umfeld, mit dem dann der Jugendliche neben den Problemen seiner Pubertät fertig werden muß. So ein Jugendlicher steht in eniem Labyrinth mit mehreren Ausgängen und verschachtelten Stellwänden die unter anderem Elternhaus, Freizeitangebot, Arbeitserwartung, schulischer Leistungsdruck, Sexualität und Träume heißen. Die Frage ist nur, wie er da durchkommt. [...]

Text ist von 1978, und man sieht ja was daraus geworden ist...
für mich die reinste wahrheit...

Freitag, März 24, 2006

modern life is war ibbenbüren konzert video!

da sie schon erwähnt sind, soll es nicht bei einer kleinen randbemerkung bleiben:
ein klick auf den titel dieses posts bringt euch zu einem video vom modern life is war konzert in ibbenbüren vom 10.2. diesen jahres, und wenn ihr ein wenig hinschaut, entdeckt ihr mich irgendwo ganz vorne öfter mal zwischen den menschen!

wahnsinnige stimmung, wahnsinnige band, wahnsinniges konzert, wahnsinnige musik...
jedes mal wieder unvergesslich...

viel spaß beim anschauen!

hier nochmal der link!
http://www.youtube.c [...] war

bei den nachträgen aus den letzten monaten (die vielleicht noch irgendwann kommen) wird es dann auch noch ein oder zwei photos von dem konzert geben =)

blogs!

ich hab mir heute zwei wundervolle blogs zeigen lassen... das erste von jeff, dem sänger von modern life is war, das zweite von sjarm13, dem gitarristen gleichnamiger band...
wundervoll, weil sie interessant und inhaltsreich sind!


da ich denke, dass die meisten von euch modern life is war nicht kennen, sei euch gesagt, dass die band einfach wahnsinnig gute und ehrliche musik macht, und mir mit dieser musik so viel vermittelt, wie keine andere band. herzlichen dank an dieser stelle dafür =)

ihr könnt ja mal in die blogs schauen, sie sind wirklich sehr interessant!
wenn ich selber reinschaue, denke ich nur, dass mein blog doch stark sinnfrei ist, und vielleicht zu wenig aussagt, was wirklich bedeutung für diese welt hat... auch wenn die überlegung nahe liegt, auch noch ein sinnvollen blog zu schreiben, werde ich das alleine aus zeitgründen nicht machen, und ein wenig sinn ab und an weiter hier unterstreuen =) freut euch drauf =)

gute nacht, bis morgen!

Mittwoch, März 22, 2006

der erklär-bär

um alle gleich zu anfang zu enttäuschen: ich werd wohl heut enicht mehr dazu kommen, was vernünftiges informatives zu schreiben ^_^ *hrhr

aber doch soll es diesen post geben.

nachdem hier ja (fast) nie comments eintreffen und selbst bei der kekse verlosung so wenig leute teilgenommen haben, bilde ich mir jetzt einfach ein, dass es nicht daran liegt, dass sich keiner hierfür interessiert, sondern daran, dass keiner weiß, wie man comments erstellt.
hier der quick-guide:
zuerst klicke man auf den comments link:
Image Hosted by ImageShack.us
und gelangt auf die seite "hinterlassen sie ihren kommentar"
dort führt man folgendes aus:
1. in das auf dem anfolgenden bild mit 1 gekennzeichnete feld gibt man seinen kommentar zum post von mir oder den anderen kommentaren ab.
2. ein klick auf sonstiges lässt einen in die mit hier gekennzeichneten felder einen namen und eine email adresse eingeben.
3. das umkringelte buchstabengewirr ist in das gekennzeichnete feld einzutragen (3). keine angst, ihr besorgt euch keinen dialer oder meldet euch damit irgendwie irgendwo an, - dies dient nur der vorbeugung, dass spam robots hier nicht weiterkommen und meine comments nicht vollgespammt werden mit irgendwelcher werbung.
4. einen der hier mit 4 gekennzeichneten button klicken. entweder um eine vorschau seines eigenen kommentars zu erhalten, oder um ihn endgültig abzugeben.
Image Hosted by ImageShack.us

so einfach ist das ganze... am besten du probierst es direkt mal hier aus:
Image Hosted by ImageShack.us

Dienstag, März 21, 2006

imageshack irgendwie down

huhu...
leider kann ich meinen heutigen beitrag nicht verfassen, da imageshack irgendwie down ist...
sehr unschön!

aber bald gehts (hoffentlich) weiter!

Samstag, März 18, 2006

Uni - Nachtrag; Teil 1 - Die Kekse

äh ja, ich hab noch ein paar sachen anzuhängen, aus den letzten anderthalb monaten des 3ten semesters. angefangen mit der verlosung um weihnachten herum!

nach einem ausgeklügelten zufallsprinzip zog die glücksfee marco den gewinner christophe cauet. tut mir leid für alle die nicht gewonnen haben, nächstes mal dann =)

hier ein schönes foto vom glücklichen gewinner

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

also bis zur nächsten verlosung, bzw. bis zum nächsten eintrag hier =)

Was tun, wenn die Bahnschranke geschlossen ist???

Genau! Das hier - einfach ne runde abdancen:


Free Image Hosting at www.ImageShack.us Free Image Hosting at www.ImageShack.us


Herzlichen dank für die schöne kleine mad caddies dancing session an alex und steffen, herzlichen dank für die photos an gert!

haha, wie gut der typ in dem auto hinter uns geguckt hat ^_^

Freitag, März 17, 2006

Die Jugend von heute

bitte...

schaut euch das video an (falls ihr es noch nicht gesehen habt). - das geht echt gar nicht mehr klar.
da frage ich mich doch nur noch, wie ich meine kinder daran hindern kann auch so krass scheisse zu werden.
meine einzige hoffnung ist ja, dass es wirklich alles nur an der erziehung liegt. die hoffnung hält sich auch dadurch nur aufrecht, dass man auch in dem video sieht, dass die mutter ziemlich asozial ist, und nix kann...

naja, denn mal frohes hoffen auch für euch, falls ihr jetzt noch kinder wollt ^_^

Donnerstag, März 16, 2006

Wie Deutsch bist DU?

via besserhausen.de:
Nun hat auch Hessen seinen Testvorschlag für neue Einwanderer vorgelegt. Die frage ist nur, - wieviele Deutsche können diese Fragen denn eigentlich beantworten?
ich hab einmal über die fragen geschaut und mich versichtert, nicht deutsch genug zu sein!

ich habe ja nichts dagegen, dass sich einwanderer mit deutschland ein wenig beschäftigen sollten, allerdings ändert dies ja auch nichts am anpassungsverhalten der einwanderer (was ja anscheinend erreicht werden soll). schön ist auch, dass auswendiglernen mittlerweile als "aktives auseinandersetzen" beschrieben wird, - denn das sollen die einwanderer mithilfe dieses testes... das ganze wurde auch aus dem grund im internet veröffentlicht, damit die einwanderer sich vorher mit dem thema auseinandersetzen können.
wunderbar, - denn auch jeder, der aus sozialen oder plotischen gründen sein land verlassen muss, hat internet.

ein paar nette beispielfragen findet ihr im link oben zu besserhausen, ihr könnt ja mal schauen, wie viele der fragen euch zu echten deutschen machen.
um genaue aufklärung zu erhalten bietet wikipedia das cheat-sheet zum test an, - noch mal glück gehabt. so könnt ihr euch auch aktiv mit deutschland auseinandersetzen!

Bei spiegel online findet man übrigens den passenden artikel und alle fragen!

Mittwoch, März 15, 2006

last.fm

seit heute gibt es wieder eine kleine neuerung in meinem computerleben ^_^
ich hab mich dank meiner musiksucht mal bei last.fm angemeldet. Last.fm loggt quasi alles, was man in seinem bevorzugten mediaplayer spielt und macht daraus nette statistiken...
eigentlich bin ich absolut nicht für plugins zu haben, weil mir dann immer graut, dass diese den rechner langsamer machen und mir die registry zumüllen... ich hab aber feinerweise ein plugin gefunden, dass irgend so ein kerl geschrieben hat. das plugin gibt sich als vizualisation bei itunes aus, und kann daher sehr einfach gelöscht werden, und schreibt nichts in die registry. das wunderbarste ist allerdings, dass man das regelmäßige senden der daten unterbinden kann und somit alles nachgesendet wird, wenn man es persönlich will... sehr nett!
meinen account bei last.fm, unter dem man alles mögliche nachschauen kann, was ich so höre, gibt es hier zu finden:



ausserdem hab ich in der menüzeile links unten meine charts angefügt, - diese zeigen (sobald sie aktualisiert worden sind) meine wöchentlichen charts an... also wenn ihr wissen wollt, was ich feines gehört habe die woche, - ein klick reicht! ^_^

nur ein kurzes photo

guten tag mal wieder!
bisher bin ich ja noch nicht zu viel gekommen...
hier nur kurz ein photo aus dem proberaum von montag... um euch aufzuklären: seit etwa zwei wochen spiele ich bei ein paar leuten in der band bass, - ob das nun so bleibt steht noch nicht fest, aber ich gehe mal davon aus, dass es so bleibt. ^_^ jetzt muss ich mir nur noch einen eigenen bass und verstärker kaufen, weswegen das ganze jahr über wohl kein geld mehr für alles andere übrigbleibt... der bass auf dem photo ist wohl das schrecklichste, was man jemals gehört hat, - marktwert etwa 20 € *lol





macht auf jeden fall spaß, und sobald wir irgendwo ein bisschen musik online haben, werdet ihr der link hier finden!

Sonntag, März 12, 2006

es kann wieder los gehen!

uiuiui, von wegen in den semesterferien wird hier wieder fleissig geschrieben ^_^
aber naja, ich bin ja auch sonst zu nix gekommen, was ich machen wollte ... mathe lernen zum beispiel ^.^
ich hoffe aber, dass ich beides in den nächsten tagen angehen kann, und ich sowohl ein wenig mehr verständnis von mathe bekomme, als auch hier ein wenig zu schreiben!
ich wette die nächsten tage wird hier wohl sowieso nicht viel mehr los sein, aber das ist ja normal, schliesslich habe ich so einige blogs auch schon mehr oder weniger abgeschrieben, nachdem dort auch keine neuen posts sind ^.^

also, die tage (oder heute vielleicht noch) mehr... =)